Gemeinsam lernen

Viele Schülerinnen und Schüler lernen meist alleine. Sie sind der Meinung, dass sie so konzentrierter arbeiten können. Dadurch lassen sie sich jedoch eine Reihe von Vorteilen entgehen, die gemeinsames Lernen mit sich bringen würde.

 

Wir zeigen Euch, wie Ihr perfekt als Team arbeitet und schlussendlich alle davon profitiert.

 

1. Arbeitet den Stoff gemeinsam auf!

 

Es kann schon einmal vorkommen, dass Ihr eine Aussage Eures Lehrers überhört oder dass Ihr mit dem Abschreiben des Tafelanschriebs nicht mehr fertiggeworden seid. Hier kann Euch ein Lernpartner bereits eine große Hilfe sein. Natürlich gilt dies auch umgekehrt. Vergleicht Eure Unterlagen und arbeitet gemeinsam Lücken auf.

 

2. Erklärt Euch gegenseitig die Inhalte!

 

Unabhängig von Lücken in den Unterlagen kann es Euch helfen, Euch gegenseitig den Stoff zu erklären. Wer einer anderen Person Inhalte erläutern kann, hat diese meist selbst besser verstanden und verinnerlicht. Zudem fördert dies Eure Fähigkeiten, Inhalte vor anderen vorzutragen. Das wirkt sich positiv auf zukünftige Referate aus.

 

3. Fragt Euch gegenseitig ab!

 

Egal, ob es sich um Vokabeln oder Formeln handelt, Ihr könnt Euch jederzeit gegenseitig abfragen. Zu zweit oder in größeren Gruppen lassen sich auf diese Weise leicht unterrichtsnahe Situationen wie Stegreifaufgaben oder Abfragen simulieren. So findet Ihr schnell heraus, welche Inhalte nochmals Eurer gezielten Aufmerksamkeit bedürfen.

 

4. Habt Spaß!

 

Der wohl wichtigste Punkt ist der Spaß an der Sache. Klar kann Lernen schnell langweilig werden. Zu zweit oder gar zu dritt vergeht die Zeit jedoch im Flug. Bleibt Ihr dabei bei der Sache und lenkt Euch nicht unnötig ab, seid Ihr im Team garantiert schneller und effizienter. Denn macht eine Tätigkeit mehr Spaß, bleibt auch mehr hängen.

 

Das Team vom LernZentrum wünscht Euch viel Spaß bei der Umsetzung unserer Tipps und steht Euch bei Fragen jederzeit zur Verfügung. (MT)